Der Solarspezialist Schoenergie aus Föhren bei Trier baut sein Angebot im Bereich Sektorkopplung weiter aus. Mit einer neuen, selbst entwickelten Ladestation für die E-Fahrzeugflotten von Industrieunternehmen will Schoenergie Netzverknüpfungspunkte besser ausnutzen und die Energiewende insbesondere in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und NRW weiter voranbringen. Seinen Gesamtumsatz will Schoenergie-Geschäftsführer Gerd Schöller in diesem Jahr um 30 Prozent auf rund 22 Millionen Euro steigern. 

[Pressemitteilung als PDF]